Das Übergangshelfer-Handbuch

4 1. Februar 2016 / Posted von Drucken

Berufswahl in Theorie und Praxis wurde überarbeitet und ist vor Kurzem in 4. Auflage erschienen. Das Buch widmet sich den Übergängen in heutigen Berufsbiografien und der Frage, wie die verschiedenen Akteure diese Übergänge unterstützen können. Thematisiert werden aber auch Laufbahn-Fragestellungen von Jugendlichen und Erwachsenen.

von Daniel Jungo

Das vollständig aktualisierte Buch Berufswahl in Theorie und Praxis geht von einer Grundkonzeption aus, die zwischen Person und Umwelt trennt. Es präsentiert Konzepte der Berufswahlvorbereitung und Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung unter veränderten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen. Herausgeber sind René Zihlmann, ehemaliger Direktor des Laufbahnzentrums, und Daniel Jungo, Leiter der Fachstelle Beratung und Diagnostik im Laufbahnzentrum. 

Übergangsmodell nach Busshof
Im theoretischen Teil wird anhand des bekannten Übergangsmodells von Busshoff aufgezeigt, wie Übergänge in der beruflichen Entwicklung, jeweils unter verschiedenen Aspekten, ablaufen. Daneben werden Laufbahnfragestellungen Erwachsener und Jugendlicher sowie neue Konzepte zur Förderung der Laufbahnentwicklung behandelt. Diese Konzepte fragen nach grundlegenden Trends der modernen, veränderten Arbeitswelt oder erörtern die Gestaltung einer erfolgreichen Laufbahn. Die Laufbahn-Konstruktions-Theorie (Career Construction Theory) ist dabei ein neuerer Ansatz, der im Buch vorgestellt wird. Teil davon ist das Career Construction Interview, womit im Beratungsgespräch auf sehr direkte Art und Weise emotional berührende Aspekte herausgeschält und von der ratsuchenden Person zur Lösungsfindung wie auch zur Umsetzung einer Lösung genutzt werden können. Dabei werden lebens- und realitätsnahe Einflussbereiche wie Vorbilder, Inhalte, Figuren oder Rollen aus Fernsehsendungen und -serien, Websites, Blogs, Büchern usw. vertieft beleuchtet. Die daraus gewonnen essenziellen Aspekte können anschliessend in Bezug zur aktuellen Fragestellung unmittelbar genutzt werden.

Kooperationsmodell nach Egloff
Im praktischen Teil untersuchen sechs Fachleute der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung sowie der Schule Themen der Berufswahlvorbereitung. Es geht etwa um die Frage des richtigen Zeitpunkts für die Berufswahl oder darum, wie Eltern vermehrt in den Berufswahlprozess eingebunden werden können. Die Autoren analysieren die heutige schulische Berufswahlvorbereitung, wie sie geplant und umgesetzt wird und welche Akteure dabei involviert sind. Eine wichtige Rolle spielt dabei das gut etablierte Kooperationsmodell von Egloff. Im Praxisteil gehen die Autoren auch auf die Berufs- und Laufbahnberatung, Berufskunde, Berufsinformation und Berufsbildung ein.

Unverzichtbares Handbuch
Für alle «Übergangshelfer/innen» wie Oberstufenlehrer/innen und Berufsberater/innen, aber auch weitere Fachpersonen im Bereich der Sozialarbeit, des Berufswahlcoachings, der Heil- oder Sozialpädagogik ist diese Neuauflage ein unverzichtbares Handbuch.

 

Bezugsquelle: https://shop.sdbb.ch/berufswahl-in-theorie-und-praxis.html

 

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit dieser einverstanden.

Spam- Schutz *