Befragung von Lehrpersonen

12 14. Februar 2014 / Posted von Drucken

Für den erfolgreichen Berufsfindungsprozess der Jugendlichen ist zentral, dass die Lehrpersonen und die Berufsberatung gut zusammenarbeiten und die Jugendlichen gemeinsam unterstützen. Das Laufbahnzentrum stellt dazu verschiedene Angebote zur Verfügung. Mit einer Befragung bei Lehrpersonen wurden diese Angebote und die Zusammenarbeit evaluiert.

von Daniel Jungo und Sergio Casucci

Die Befragung der Lehrpersonen erfolgte im Herbst 2013 mit einem kurzen, zweiseitigen Fragebogen. Insgesamt wurden 392 Fragebogen abgegeben, 168 ausgefüllte konnten ausgewertet werden, was einen Rücklauf von 43 % ergibt. Die Lehrpersonen unterrichten sowohl Sek-A- als auch Sek-B-Klassen sowie alle drei Sekundarjahrgänge.

Positive Meinungen zu den Angeboten
Die meisten Angebote sind den Lehrpersonen bekannt und sie machen diese auch den Jugendlichen und Eltern bekannt. Ausserdem halten sie die Angebote für sinnvoll. Besonders gut werden das Berufsinformationszentrum BIZ, Elternorientierungen, Klassenorientierungen, Schulhaussprechstunden, Berufsberatungs-Einzelgespräche und der Lehrstellennachweis LENA beurteilt. Etwas weniger bekannt waren die „Elternseminare“ und „Last Call“, eine Veranstaltung, die jeweils im September nach Abschluss der 3. Sek durchgeführt wird. Jugendliche ohne Anschlusslösung können sich dort für das Berufsvorbereitungsjahr sowie verschiedene Motivationssemester anmelden.

Zufrieden mit der Zusammenarbeit
Auf die Frage nach der Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit zwischen dem Laufbahnzentrum und den Schulen gab eine grosse Mehrzahl der Lehrpersonen an, dass sie mit der Frequenz der Schulhaussprechstunden, mit den gelieferten Informationen durch die Berufsberatungsperson und mit dem Austausch zufrieden sind. Etwa ein Viertel der Lehrpersonen wünschen sich aber noch mehr davon.

Weitere Angebote
Auf die offene Frage „Welche anderen Angebote (vom LBZ und von anderen Anbietern) nutzen Sie im Zusammenhang mit der Berufswahlvorbereitung?“ wurden Angebote wie „Impulsis“, „Berufsbesichtigungen“ oder „Mentoring“ genannt. Eine Mehrheit gab zu dieser Frage aber keine Antwort, was vermuten lässt, dass die bestehenden Angebote meist genügen.

Verbesserungsmöglichkeiten
Die Lehrpersonen konnten auch Verbesserungsmöglichkeiten angeben. Eine grosse Mehrheit verzichtete auf diese Gelegenheit, was auch als Hinweis auf die Zufriedenheit mit den bestehenden Angeboten interpretiert werden kann, zumal viele Lehrpersonen meinten, dass sie die bestehenden Angebote beibehalten möchten. Einige Verbesserungsvorschläge betrafen die Schulhausarbeit (z.B. bessere Absprachen) und die Angebote des Laufbahnzentrums (z.B. Homepage). Diese Hinweise sind nützlich für die Weiterentwicklung der Angebote des Laufbahnzentrums.

Bewertung: sich freuen, aber nicht ausruhen
Die Ergebnisse sind erfreulich, denn die meisten Lehrpersonen kennen die Angebote, machen sie bekannt und finden sie sinnvoll. Das Bild ist insgesamt zwar positiv, aber kein Grund zum Ausruhen, denn Lehrpersonen sehen auch Verbesserungsbedarf. Der Bekanntheitsgrad von weniger bekannten Angeboten wie „Elternseminar“, „Lehrerapéro“ oder „Lehrstellenbörse“ müsste zudem gesteigert werden, und die Berufsberatung muss in den Schulen weiterhin gut positioniert sein, damit die Jugendlichen die notwendige Unterstützung erhalten. Innerhalb des Laufbahnzentrums nimmt eine dreiköpfige Gruppe unter dem Namen „Weiterentwicklung Berufsberatung“ die wertvollen Antworten der Lehrpersonen auf, um die Angebote weiter zu verbessern.

Wir möchten allen Lehrpersonen danken, welche sich die Zeit und Mühe genommen haben, den Fragebogen auszufüllen und zurückzuschicken sowie allen Schulleiterinnen und Schulleitern, welche die Befragung unterstützt haben.

Schulleiterinnen, Lehrer und weitere Interessierte finden hier die ausführliche Auswertung. Die entsprechende Medienmitteilung können Sie hier lesen.

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin mit dieser einverstanden.

Spam- Schutz *